Seit einigen Monaten bereits wissen wir, dass es mit dem Geläut unserer Liebfrauenkirche, insbesondere mit der Konstruktion der Glockenaufhängung Probleme gibt. Bisher hatten wir signalisiert bekommen, dass dies zwar angegangen werden muss, aber nicht mit höchster Dringlichkeit. Nun jedoch erreichte uns die Warnung und dringende Empfehlung eines Fachstatikers, die Glocken vor einer Sanierung nicht zu läuten. Präziser: Die Glocke 1 (die "Totenglocke") könnte läuten; aber dies wollen wir auch als Zwischenlösung doch vermeiden.

Das weitere Vorgehen muss nun im Kirchenvorstand abgesprochen werden.  Bis dahin werden unsere Glocken schweigen; auch das Tagzeiten-Läuten zum Angelus hören wir derzeit nur von der evgl. Christuskirche.