Angesichts der weiter steigenden Infektionszahlen und der von Bund und Ländern beschlossenen Beschränkungen für den Monat November hat die Pfarrei entschieden, die Gemeindeheime unserer Pfarrei im Monat November geschlossen zu halten. Bis auf die Gottesdienste und dringend notwendige Ausnahmen, die im Einzelfall mit der jeweiligen Gemeindeleitung abgestimmt werden müssen, werden alle Veranstaltungen in der Pfarrei abgesagt, verschoben oder finden in digitaler Form statt. Auch besteht für die Gottesdienste nunmehr eine durchgängige Maskenpflicht. Weitere Informationen und die einschlägigen Bestimmungen des Bistums Essen finden Sie auch auf der Homepage der Pfarrei.

Die Regelungen können einer tabellarischen Übersicht des Bistums entnommen werden, die sich auch im Schaukasten befindet. Sie haben Gültigkeit in allen Punkten, wo sie über die bisherigen Regelungen unserer pfarrlichen Hygienekonzepte (siehe weiter unten auf der Homepage) hinausgehen.

Heizen in Coronazeiten

Die Heizungen werden angestellt, um eine Temperatur von etwa 11°C zu erreichen, die kontinuierlich in den Kirchen herrschen soll, um eine Luftfeuchte von etwa 60% zu erhalten. Um die Luftbewegungen einzuschränken, werden die meisten Heizungen 30 Minuten vor dem Gottesdienst abgeschaltet. Das Lüften der Kirche geschieht dann immer nach dem Gottesdienst. Bitte ziehen Sie entsprechend warme Kleidung an und bringen Sie sich bei Bedarf auch eine Decke mit, um ihre Beine zu wärmen.