Katholischer Friedhof an der Nöckerstraße
Friedhofsverwalter:
Jörg Iserlohn
Friedhofsgärtner: Magnus Klimek

Sie finden auf unserem Friedhof:

Reihengrabstätten (Ruhezeit 25 Jahre) Das Reihengrab ist in der Regel ein Einzelgrab auf dem Friedhof. Aufgrund der Tatsache, dass Reihengräber auf einem – häufig separaten – Grabfeld der Reihe nach vergeben werden, haben Sie als Angehörige keine Möglichkeit, die Lage und Größe des Grabes selbst zu bestimmen. Eine Verlängerung der Nutzungszeit ist nicht möglich, da nach Ablauf das gesamte Grabfeld eingeebnet wird. Reihengräber werden auf den meisten Friedhöfen sowohl für Särge als auch für Urnen angeboten.
Wahlgrabstätten (Ruhezeit 25 Jahre) Wahlgräber werden für eine oder mehrere Erdbestattungen vergeben. Vorteil dieser Grabart ist, dass eine Wahlgrabstätte bereits zu Lebzeiten erworben werden kann. Die Lage der Grabstätte kann auf dem jeweiligen Friedhof im Rahmen der Gegebenheiten frei gewählt werden. Auch die Größe der Grabstätte ist variabel. Angeboten werden Grabstätten für Einzelperson bis hin zu mehrstelligen Familiengrabstätten.
Rasengräber(pflegefreies Grab) (Ruhezeit 30 Jahre) Das Rasengrab ist ein pflegeleichtes oder für die Angehörigen pflegefreies Grab. Das Grab wird ganz oder teilweise mit Rasen begrünt und von Friedhofsmitarbeitern regelmäßig gemäht. Auf jedes Grab wird ein Stein mit Namen gelegt. Dieses Grab bietet sich an, wenn die langjährige Pflege des Grabes durch die Angehörigen nicht sichergestellt werden kann. Rasengräber gibt es für Urnen- und für Sargbestattungen.
Urnengrabstätten (Wahlgräber) (Ruhezeit 25 Jahre) Hinterbliebene, die später selbst einmal bei ihren Lieben begraben werden möchten, entscheiden sich häufig für ein 2-stelliges Wahlgrab für Urnen.  Der Vorteil ist, dass sie sich sowohl die Lage als auch die Größe aussuchen können. Ein 1-stelliges Urnengrab ist ein Reihengrab.
Kolumbarien (Ruhezeit 25 Jahre) Das Kolumbarium ist ein neuartiger Urnen-Friedhof, der alte Traditionen aufgreift und gleichzeitig den Bedürfnissen einer modernen Trauer- und Bestattungskultur gerecht wird. Es dient der Aufnahme der Urnen der Verstorbenen, die sich für eine Verbrennung entschieden haben. Mit niedrigen Bestattungskosten und ohne Grabpflege bietet das Kolumbarium eine kostengünstige, pflegeleichte und dennoch individuelle Urnengrabstätte, in denen man je zwei Schmuckurnen und zusätzlich auch eine einfache Aschenkapsel unterbringen kann. Anders als bei anonymen Bestattungen finden die Hinterbliebenen hier einen Anlaufpunkt für ihre Trauer.

Weitere Informationen:  Friedhofstelefon: 0234/ 495670
Friedhofssatzung von Februar 2017: